Pflanzenschutz: Nicht die Buchsbaumzünsler vergessen!


Der Buchbaumzünsler überwintert als Raupe im Gespinst zwischen den Blättern und beginnt im Frühling mit dem Fraß.Daher ist es jetzt höchste Zeit mit der Behandlung zu beginnen.


Es gibt wie immer verschiedene Herangehensweisen:

Mechanisch:


absammeln.... aber das ist wirklich nur was für Menschen mit einen seehr langen geduldsfaden und einer affinität zu Suchspielen.

Chemisch:


Bei Befall (bei Temperaturen ab 15°C) sofort mit Xentari RaupenFrei* oder bei Kübelpflanzen mit Spruzit Schädlingsfrei* (bei Temperaturen unter 15°C).

Biologisch:


Gesteinsmehl – eine Wunderwaffe, weil es die Mäuler der Schädlinge verklebt.

Bei warmen Wetter sollte die Neudomon BuchsbaumzünslerFalle aufgehängt werden zur Überwachung des Befalls. Mit der Falle werden von Ende April bis Oktober die erwachsenen Männchen des Buchsbaumzünslers durch Sexualpheromone angelockt und sterben in der Falle ab. Die Falle und der Lockstoff sind unbedenklich für Kinder und Haustiere.

Die Falle reicht für bis zu 200 m2 Gartenfläche. Nach 12 Wochen wird die Kapsel getauscht und die Ersatzkapsel eingesetzt, die für weitere 12 Wochen reicht.

Wenn Falter gefangen werden, muss danach mit dem Auftreten neuer Raupen gerechnet werden. .

Vorgeschädigte und angefressene Buchsbäume sollten jetzt mit dem Azet Buxus- & IlexDünger versorgt werden, um einen gesunden Neuaustrieb anzuregen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
Blumenoase_Logo_WEB_Weiss_Blumenoase.png

Unsere Adresse:

Kontakt

Öffnungszeiten:

DIE BLUMENOASE

Tamara Wakonig

 

Bahnhofstr.4, 84405 Dorfen

 

Telefon:  08 08 1 - 95 53 95

Fax: 08 08 1 - 95 53 96

 

E-Mail: dieblumenoase@gmx.de

Mo- Mi (Werkstattbetrieb ) 9  Uhr -16 Uhr

Laden geschlossen > Bestellung/Lieferung/ Abholung möglich, nach Absprache auch früher/später.

Do & Fr                     9 Uhr - 18 Uhr

Samstag                   8  Uhr - 12 Uhr

Do; Fr; Sa Laden geöffnet

Social  Media

www.facebook.com/die.blumenoase

Instagram: dieblumenoase

 

  • Facebook
  • Instagram

© 2002-2021 by Tamara Wakonig